3 Freunde ficken meine geile Freundin

Vor ein paar Wochen, an einem Samstag, hatte meine Süße wieder mal einen Crosswettkampf über 10 Kilometer und ein paar Ihrer Kollegen haben den Lauf auch mitgemacht! Ich mußte an diesem Sonnabend ins Büro und war sauer, das ich Sie nicht begleiten konnte,und das sollte sich rächen, denn mein Liebling hat sich danach und auch noch bei uns zu Hause, von 3 Ihrer Kollegen durchficken lassen und das ergab sich so…
Halb 9 wurde Sandra von Ihren Kollegen bei uns abgeholt, mit Ihrer Sportasche, Wechselklamotten und Duschzeug im Gepäck hab ich Sie an der Tür verabschiedet und Ihr viel Erfolg gewünscht, ich drückte nochmal Ihren Traumbody an mich und spürte Ihre großen, festen Titten unter dem Shirt und tätschelte nochmal Ihren geilen Hintern, ich selber mußte erst um 9 los und wollte 17 Uhr wieder zu Hause sein!
Der Wettkampf startete um 10 Uhr und ca. 45 Minuten später kam Sandra mit einer guten Zeit ins Ziel, Sie war unter den besten 10 und das reichte Ihr, Sie freute sich sehr! Auf den letzten Metern wurde Sie noch von einigen Kollegen schön angefeuert und legte nochmal einen tollen Endspurt hin! Im Ziel viehl Sie Andreas in die Arme und war völlig erschöpft, er hielt Sie mit seinen starken Armen fest obwohl Sie den Wunsch hatte sich ins Gras zu legen und auszuruhen… aber nach einer kurzen Weile hatte Sie sich schnell wieder erholt und löste sich aus der Umarmung, da es Ihr auch irgendwie unangenehm war, so von einem Kollegen gedrückt zu werden! Aber Sie mußte sich eingestehen, es fühlte sich ziemlich gut an…
Zu den Kollegen sagte Sie, ich gehe mich erstmal duschen, denn ich fühl mich so dreckig und bin ziemlich durchgeschwitzt!
Sebastian antwortete, ich glaube in dem Duschcontainer ist gerade ziemlich viel los und Du wirst lange warten müssen um eine freie Dusche zu bekommen!
Naja ich schaue mal nach entgegnete Sandra.
Kurz darauf kam Sie wieder zurück und sagte zu Sebastian, Du hattest Recht, da steht eine lange Schlange und das Dauert ja ewig! Da werde ich erstmal etwas ausrennen gehen und danach noch meine Dehnungen machen!
Sebastian, Andreas und Dirk sagten, na da kommen wir gleich mit und rennen uns auch gleich noch aus und Dehnung ist auch kein Fehler gegen den Muskelkater am nächsten Tag!
30 Minuten später waren die 4 wieder zurück und die Schlange vor der Dusche hatte sich endlich aufgelöst! Die 3 Kollegen schnappten sich Ihr Duschzeug und wollten zum Container gehen! Sandra dehnte sich noch, doch Dirk sprach Sie an und sagte, los Sandra komm mit, bevor die 30Km Leute ins Ziel kommen, dann mußt Du wieder anstehen!
OK. dachte sich meine Süße und ging mit Ihren Wechselklamoten und dem Duschzeug hinterher…
Am Container angekommen, bemerkte Sie mit Schrecken das Schild „Gemeinschaftsduschen“!
Ach Du Scheiße dachte Sie, ich kann doch nicht mit meinen Kollegen zusammen duschen… die anderen waren zwar schon alle wieder weg und die 3 waren auch nett und Ihr eigentlich sympatisch, aber zusammen nackt unter der Dusche, das geht ja gar nicht und, Sie wollte sich gerade rumdrehen und wieder gehen und warten bis die Kollegen fertig waren, als Andreas an die Tür kam und sagte, he, wo bleibst Du denn? Es ist gerade etwas Platz für uns alle die anderen 2 sind schon unter der Dusche verschwunden! Auch Andreas hatte nur noch ein Handtuch um die Hüfte geschlungen und wartete, komm wir gucken Dir schon nichts ab… und hier sind doch alle nackt! Also komm und er streckte die Hand nach Sandra aus um Sie mit rein zu nehmen!
Sandra überlegte kurz und ging dann die 3 Stufen hoch und stand gleich in der Umkleidekabine. Andreas zeigte kurz wo die Jungs Ihre Klamotten abgelegt hatten und verschwand im Duschraum!
Sandra zog sich zögerlich aus und bemerkte, wie die Männer, die sich entweder wieder an oder auch gerade auszogen Sie heimlich beobachteten! Sie war aber auch ein Blickfang mit Ihren 172 cm den blonden halblangen Haaren, den großen festen Brüsten und, den langen schön geformten nicht zu dürren Beinen und einem knackigen Arsch nach dem sich alle Kerle die Finger lecken!!!
Als Sie sich ganz ausgezogen und Ihre Sportsachen in Ihre Tasch gepackt hatte, nahm Sie sich Ihr großes Duschhandtuch, das Duschgel und ging Richtung Duschraum! 2,3 nackte Kerle standen da und präsentierten Sandra Ihre Schwänze, denn Sie mußte ziemlich nah vorbeigehen! Sie fühlte förmlich die Blicke der Männer auf Ihrem Körper und fand das sehr unangenehm! Dann war Sie aber am Duschraum angekommen, hängte Ihr Handtuch an einen freien Haken und suchte eine freie Dusche, die Sie zufällig in der Nähe Ihrer Kollegen fand… Nur mit dem Duschgel in der Hand und schonungslos den Blicken von Andreas, Sebastian und Dirk ausgeliefert ging Sie auf die 3 zu, Sie versuchte mit der freien Hand Ihren Schambereich zu verdecken, was Ihr aber nur teilweise gelang! Andreas seifte sich gerade seinen Schwanz und den Sack ein als Sandra bei den Kollegen angekommen war. Die 3 starrten wie hypnotisiert auf Ihre tollen Titten und machten nach ein paar Augenblicken eine Dusche in Ihrer Mitte frei und Sandra stellte sich zwischen den Jungs unter die Dusche und ließ das herrlich warme Wasser über Ihren Körper laufen, das Duschgel stellte Sie auf dem Boden ab und als Sie sich bückte drehte sich Dirk gerade um, so das Sie seinen ziemlich großen Schwanz genau vor den Augen hatte! Die Vorhaut war zurückgeschoben und eine schöne rote Eichel baumelte genau vor Sandras Gesicht in nur 10 cm Entfernung…
Sandra hatte plötzlich ein ungeahntes neues gribbeln zwischen den Beinen als Sie Dirks und auch die Schwänze von Andreas und Sebastian aus der Nähe sah! Natürlich betrachteten auch die 3 meine Süße ganz genau und konnten sich an Ihrem Traumkörper garnicht satt sehen! Inzwischen wusch sich Sandra die schönen blonden Haare, und massierte mit beiden Händen Ihre Mähne! So hatten die Kollegen den besten Blick auf Ihre teilrasierte Fotze die sich Ihnen ungehindert darbot! Auch die anderen Männer, so um die 15-20 herum ließen sich natürlich den Anblick nicht entgehen und so mancher war in Gedanken bestimmt schon bei ganz anderen Sachen, die Sie mit so einer Traumfrau gern machen würden!
Sandra wusch sich nun am ganzen Körper und ließ natürlich auch Ihre dicken Titten und Ihre Möse nicht aus. Immer wieder fuhr Sie mit der rechten Hand zwischen Ihre Oberschenkel, um die inzwischen nicht nur vom Wasser, glitschige Fotze zu waschen. Mehr als ein Dutzend Augenpaare sahen Ihr dabei zu und irgendwie fing Sie es an zu genießen… Sebastian und Dirk waren inzwischen fertig, als Sandra Andreas fragte, ob er Ihr den Rücken einseifen könnte! Aber mit dem größten Vergnügen entgegnete dieser, griff sich Sandras Duschgel und begann genüßlich Ihr den Rücken einzuseifen. Immer tiefer wanderten seine Hände und als Sandra entgegnete, das ist aber nicht mehr der Rücken…massierte er gerade Ihre festen Arschbacken, entschuldige bitte sagte er, fuhr mit beiden Händen hoch zum Hals und griff dann zum Schluß seitlich die Ansätze Ihrer beiden großen Titten!!! Das Gefühl war einfach klasse, so zart, fest und feucht war die Haut und er konnte einen kleinen Teil Ihrer Brüste zu berühren!
Wenn er wüßte, das er in nichtmal 2 Stunden die Titten völlig hemmungslos durchkneten durfte, während Sie auf seinem harten Schwanz ritt, er hätte es nicht geglaubt…
Sandra duschte sich die Seife vom Körper, bückte sich nach dem Duschgel, diesmal ging Sie aber nicht wie vorhin in die Hocke, sondern präsentierte der Männern zum Abschluß Ihren Traumarsch in ganzer Pracht und so konnten die Typen, die sehr nahe standen auch Ihre Fotze sehen, die zwischen den schönen Schenkeln hervorlugte!!! Sie drehte sich um, ging zu Ihrem Handtuch, trocknete sich langsam ab, genoß nochmal die Blicke auf Ihrem Körper und ging zu Ihren Kollegen, das Handtuch hatte Sie in der Hand, so das alle in der Umkleide Ihre bei jedem Schritt wippenden Brüste schön sehen konnten, auch Ihre Fotze verdeckte Sie nun nicht mehr um die Kerle noch mehr aufzugeilen! Sie mußte sich durch die Männer durchdrängeln so eng war es im Gang und immer mal wieder spührte Sie eine Hand an Ihrem Hintern, am Bauch und ein ganz Dreister streifte auch Ihre rechte Titte mit der Hand! Mit der Zeit fand Sie es immer geiler allein in der Umkleide mit den vielen knackigen Typen zu sein und von Ihrem Unterleib breitete sich immer mehr ein noch nie gekanntes Gefühl aus und Sie konnte es kam erwarten, das Ihr Mann aus dem Büro kam um mit Ihm zu ficken so geil war Sie plötzlich…
Sebastian und Dirk waren schon fast fertig angezogen, nur Andreas stand noch splitternackt da und suchte seinen Slip in der Tasche und Sandra konnte so schön seinen knackigen Arsch bewundern, am liebsten hätte Sie einfach zugriffen…
Schnell hatten sich beide angezogen und als Sie nach draussen gingen sahen mehrere Männer neidvoll den 4 hinterher, als wenn Sie wußten, das die 3 Sandra noch durchficken würden, aber das wußte ja Sandra selbst noch nicht mal…!
Sie stiegen alle bei Andreas ins Auto und fuhren Sandra nach Hause, es war jetzt gegen eins und als Sandra ausstieg und sich bei den 3 bedankte, sagte Sie einfach so zum Spass, ob Sie Lust auf nen Kaffee bei Ihr hätten, als Dankeschön für die Fahrerrei und das Anfeuern am Ziel.
Die 3 überlegten nicht lange und 15 Minuten später saßen alle bei uns im Wohnzimmer auf der Couch und tranken schönen heißen Kaffee.
Kurze Zeit später, der Kaffee war ausgetrunken, stand Sandra auf und räumte die Tassen in die Küche, an der Tür drehte Sie sich nochmal um und fragte, ob noch jemand Appetit auf eine Nachspeise hätte! Was hast Du denn noch da, fragte Sebastian zurück? Ich muß mal nachsehen, entgegnete meine Süße lasst Euch überraschen….
Die Tassen räumte Sie schnell in den Geschirrspühler, ging ins Schlafzimmer, zog sich bis auf Slip und BH aus, holte 2 große frische Handtücher aus dem Schrank und aus dem Bad die Box mit den Hygienetüchern, blieb nochmal kurz vor dem großen Spiegel stehen, dachte an Ihren Mann, den Sie sehr liebte und bat Ihn schon mal in Gedanken um Verzeihung für das was Sie jetzt machen würde, aber Sie konnte nicht anders, Sie wollte jetzt sofort gefickt werden…
Dann ging Sie ins Wohnzimmer zurück und den 3 klappten die Unterkiefer nach unten als Sie meine Süße so stehen sahen!
Sie breitete vor dem Fernseher auf dem großen hellen Teppich die beiden Handtücher aus, stellte die Box daneben und legte sich hin! Die 3 konnten nicht glauben, was Sie sahen und blieben wie versteinert sitzen! he, sagte Sandra, was ist denn mit Euch auf einmal los, traut sich keiner oder ist Euch die Nachspeise nicht recht?
Doch, doch stotterten alle auf einmal los, aber Dein Mann kommt doch gleich! Sandra sah auf die Uhr und sagte, ach was der kommt erst gegen 17 Uhr und so lange kann und will ich nicht warten, das sind noch über 3 Stunden die Ihr Zeit habt mich ordentlich zu vögeln wenn Ihr wollt, wenn nicht hab ich halt Pech und muß auf meinen Mann warten, aber denkt ja nicht, das Ich euch nochmal so ein Angebot mache! Entweder Ihr fickt mich jetzt oder nie!!!
Dirk fing sich als erster wieder und sagte, also ich muß ehrlich zugeben, Du bist Die bübscheste Kollegin in der Firma und ich hätte nie gedacht Dich jemals vögeln zu dürfen, also lasse ich mir das jetzt auch nicht entgehen! Stand auf zog sich schnell aus und ging zu meiner Süßen, die erwartungsvoll auf dem Teppich lag! Na und Ihr Beiden, was ist mit Euch? Wollt Ihr etwa nicht? Doch,doch sagten Andreas und Sebastian, aber wir lassen Dirk erstmal den Vortritt! Kommt jetzt mit her Ihr 2, ich habe Lust Euch alle 3! Ihr habt mich unter der Dusche so geil gemacht ich will jetzt endlich ficken!
Andreas und Sebastian zogen sich auch schnell aus und nun war nur noch meine Süße die Einzige noch etwas anhatte, wenn auch nicht viel…
Dirks Prachtschwanz stand schon schön ab und Sandra griff vorsichtig danach und begann ihn langsam zu wichsen, was Dirk sehr geviel und durch leichtes stöhnen von sich gab! Sandra bearbeitet den herrlichen Schwanz intensiv, mal langsam, mal schnell, und nach ein paar schnellen Wichsbewegungen beugte Sie sich mit Ihrem Mund über die Eichel und begann schön Dirks Teil zu blasen, das Gerät war so groß, das Sie Mühe hatte ihn ganz in Ihrem Mund aufzunehmen. Dirk bewegte sein Becken noch im Takt dazu und Sandra schmatzte nur so vor Gier! Unterdessen nahm Sebastian die Titten meiner Süßen in Bearbeitung und holte Sie etwas umständlich aus dem BH raus um sie dann schön durchzukneten, aber der BH störte nur noch und Andreas nestelte am Verschluß rum und hatte Ihn dann endlich auf und warf den BH durch das Wohnzimmer so das er unter die Couch rutschte, aber das war Ihm egal, auch er griff sich eine Titte von Sandra und knetete diese schön durch, die Nippel standen schon wie eine Eins und zwischen Daumen und Zeigefinger rollte er Sie schön hin und her! Sandra stöhnte vor Lust laut auf…
Immernoch hatte sie Ihren weinroten Slip an, aber nicht mehr lange, den Sebastian machte sich an Ihren Schenkeln zu schaffen, drückte diese schön auseinander damit er besser an Ihre Fotze rankam, schob den Slip beiseite und sah zum ersten Mal die Fotze meiner Süßen aus nächste Nähe, ein geiler Anblick… Er genoß den Anblick und begann mit 2 Fingern Ihre Fotze zu bearbeiten, die schon klatschnaß war!
Sandra hatte immernoch Dirks Schwanz im Mund und Andreas bearbeitete immernoch Ihre herrlichen Titten!
Sebastian hatte inzwischen schon die beiden Finger in der Fotze meiner Süßen drin und fickte diese!
Los, mach das Luder endlich nackig sagte Andreas zu Sebastian und zieh Ihr den Slip aus! Sebastian tat das natürlich sehr gern und Sandra lag splitternackt mit weit gespreizten Beinen vor Ihren Kollegen! Andreas stand auf holte ein Kissen von der Couch und legte es Meiner Süßen unter den Hintern, damit er Sie besser ficken konnte, denn das, war das was er jetzt wollte! Er kniete sich vor die Fotze von meiner Süßen und setzte seinen harten Schwanz an Ihrer Fotze an, die jetzt genau in der richtigen Höhe war und schob seinen Schwanz langsam und genossvoll in die nasse Fotze meiner Süßen rein! Die unterbrach das blasen von Dirks Schwanz einen Moment um zu schauen wer seinen Riemen in Sie hineinschiebt und lächelte Andreas zu, der jetzt sein Teil bis zum Anschlag eingeführt hatte, dann bearbeitete Sie den Schwanz von Dirk weiter!
Sebastians Schwanz stand inwischen auch schön und er nahm die rechte hand von meiner Süßen und legte diese um seinen Schaft und sagte, komm wichs Ihn mal ordentlich du geiles Stück!
Sandra wichste den stattlichen Jungschwanz, wurde von Andreas schön durchgefickt und blies schmatzend den 3. Schwanz! Es war eine herrliche Szenarie die sich auf unserem Teppich abspielte!
Andreas der Lieblingskollege meiner Süßen konnte es noch garnicht fassen, dieses Traumweib ficken zu können und genoss es ausgiebig, er fickte Sie immer schneller und härter und meiner Süßen schien das auch gut zu gefallen, den Sie stöhnte immer lauter und wichste und blies die anderen beiden Schwänze immer fester und schneller!
Oh Gott, ist das geil Dich zu ficken Sandra, sagte er, ich möchte das noch oft mit Dir machen so geil ist das!!! Sandra lies kurz Dirks Schwanz aus Ihrem mund flutschen, und entgegnete, Ihr geilen Kerle könnt mich so oft Ihr wollt vögeln, nur mein Mann darf nichts merken!!!
Ich glaube Sandra es gibt noch ein paar Kollegen in der Firma die Bock haben Dich zu ficken, hättest Du Lust dazu?
Naja nicht mit Jedem, sagte meine Süße, aber ist eigentlich auch egal, Hauptsache Sie ficken mich so ordentlich durch wie Ihr…und jetzt tauscht mal die Positionen, sei mir nicht böse Andreas, Du darfst dann gleich noch mal ran, aber jetzt will ich mal einen anderen Schwanz spüren!
Mit einem schmatzenden Ruck zog Andreas seinen Schwanz aus meiner Süßen raus, aber vorher stieß er noch paar mal kräftig zu und überließ Dirk die Fotze meiner Süßen zur Benutzung, der schön angeblasene Schwanz passte auch gut in die schön warm gefickte Fotze meiner Sandra und er legte auch gleich wie ein Verrückter los und vögelte meine Süße um Ihren Verstand diese hatte Sebastians Riemen nun im Mund und blies diesen kräftig und auch Andreas hielt seinen Schwanz vor Ihr hübsches Gesicht und auch diesen schnappte sich das geile Luder und blies beide Riemen abwechselnd!
Dirk fickte meine Süße hart weiter und Ihre Titten wurden von vielen Händen geknetet und gezwirbelt!
Meine Süße stöhnte und keuchte nur noch lustvoll und bekam nicht mehr mit, was um Sie herum geschah, jetzt fickte Sie Sebastian, dann wieder Dirk, dann wieder Andreas, Hauptsache Sie hatte einen harten Schwanz in Ihrer engen Fotze…
Sebastian der noch nicht so viel Erfahrung hatte kam als erste und spritzte seinen heißen Samen meiner Süßen auf den Bauch und auf Ihre Schenkel, da er nicht wußte, ob er in Sie hinein spritzen durfte! Eine schöne Sauerei war das und das Sperma tropfte auf die Handtücher und nicht auf den schönen hellen Teppich!
Inzwischen stieg Sandra auf Andreas drauf, und ritt auf Ihm wie eine Wilde! Andreas packte Ihren Prachtarsch und knetete beide Titten die vor seinem Gesicht hin und her baumelten, Dirk stand vor meiner Süßen und steckte Ihr schon wieder seinen knüppelharten Riemen in den Mund und benutzte diesen als Maulfotze und stieß immer wieder gnadenlos zu, genauso tat es auch Andreas der seinen Riemen immer wieder in meiner Süßen bis zum Anschlag versenkte!
sebastian schoß mit seinem Handy inzwischen paar Beweisfotos, man weiß ja nie zu was die mal gut sind und meine Süße bekam davon nichts mit…
Dirk wollte Sandra nun doggy nehmen und bat Andreas sich mal kurz auszuruhen, was er wiederwillig auch tat! Dirk kniete sich hinter meinen Liebling und führte seinen Schwanz in Sandra ein, umfaßte Ihren Traumarsch mit beiden Händen und stieß immer fester in meine Süße rein, auch Sandra bewegte Ihren Hintern hin und her und bald fanden die beiden auch einen schönen Takt und fickten sich in den Himmel, Andreas hatte inzwischen seinen Schwanz im Mund meiner Süßen und packte Sie an den Haaren um Ihren hübschen Kopf beim blasen zu dirigieren…
Dirks fetten Eier klatschten immer wieder im Rhythmus an Sandras triefend nasser Fotze was Sie immer wilder machte, bald schrie Sie Dirk zu, „los fick mich härter“!
Ich komme gleich und er tat es und meine Süße kam zu ihrem Orgasmus, welcher wie ein Orkan über Sie kam und Sie zuckte am ganzen Körper schloß die Augen und hatte nur noch Schwänze von vielen Männern in Gedanken vor sich die Sie alle ficken wollten!!!
In dem Moment kam auch Andreas und spritze Ihre ganze Fresse voll und Dirk pumpte in mehreren Schüben seinen saft in meine Süße hinein die es genoss wie der dicke Schwanz in Ihrer engen kleinen Fotze zuckte und zuckte, Dirk griff Sandra an den Hüften und stieß den zuckenden Schwanz nochmals tief in meine Süße hinein und genoss es diese Traumweib durchgefickt zu haben!
Andreas war etwas enttäuscht das er nicht in Sandra gekommen ist und meine Süße sah es ihm auch an und sagte Ihm, beim nächsten mal darfst Du in mich reinspritzen, Du bist doch mein Lieblingskollege!!! Ich möchte noch so manchen schönen Fick mit Euch und Dir machen!!!
Dirks Saft tropfte aus der Fotze meiner Süßen, die immernoch auf dem Handtuch kniete und auch von Ihrem Gesicht hing ein langer Faden von Andreas klebrigen Sperma!
Meine Süße leckte sich genußvoll die Lippen ab und schmeckte den salzigen Saft…

Sie sah auf die Uhr und stellte mit Schrecken fest, das es schon nach 4 war und bat die Jungs sich schnell anzuziehen und zu gehen, denn sie mußte noch alles wieder aufräumen und nochmal unter die Dusche springen!
10 minuten waren die 3 weg und im Auto von Andreas konnten Sie immernoch nicht glauben was gerade passiert war…
Sandra beseitigte alle verräterischen Spuren und war gerade fertig als ich zu Hause ankam und Sie liebevoll in die Arme nahm!
Am Abend fand ich dann zufällig den BH meiner Süßen unter der Couch und entdeckte nach und nach weitere Spuren des geilen Nachmittages, fragte aber nicht nach, sondern dachte mir meinen Teil! Meine Süße war an diesem Abend irgendwie anders und sehr glücklich und ich wußte auch warum und war auch glücklich so eine geile, tolle Frau zu haben die mich liebt, aber es auch gern mal mit anderen Typen treibt und sich im Urlaub, auf Firmenfeiern, Messen und zu Fasching gern von fremden Typen ficken läßt um Ihren Spass zu haben!

Ach übrigens die Messestory ist noch nicht mit Teil 11 fertig, die nächsten Teile kommen auch noch, aber Geduld mit mir, diese Story lag mir am Herzen, weil vor ein paar Wochen ähnlich passiert…
Meine Süße ist mit Ihren Freundinnen bald ne Woche auf Malle, da habe ich Zeit zum schreiben… und Sie wird schön rumficken…

schreibt mir bitte, ob es Euch gefallen hat, und Ihr noch mehr wollt….
oder ich mich verbessern kann!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (137 votes, average: 4,07 out of 10)
Loading...

Kommentare

Lex 1. Oktober 2016 um 15:09

Echt Hammer Geschichte die muss weiter gehen

Antworten

Nina 9. Oktober 2016 um 13:24

Ganz meine Meinung
Bitte Fortsetzung !!

Antworten

nina 9. Oktober 2016 um 13:11

Ja bitte

Antworten

Freundin Hart Ficken – Aerztehaus-Calmbach.de 23. Januar 2018 um 16:47

[…] 3 Freunde ficken meine geile Freundin — Geile Sex … – 3 Freunde ficken meine geile Freundin … Dirk fickte meine Süße hart weiter und Ihre Titten wurden von vielen Händen geknetet und gezwirbelt! […]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf buyload.ru sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!


Online porn video at mobile phone


"erotische geschichten schwiegermutter""zwei mädchen nackt""sexgeschichte krankenschwester"geilesexstories.net"inzest erotische geschichten""geile sexstory""cuckold sexgeschichte""arschfick geschichten""nori storys""petting mit schwester""sex mit der friseurin""geile wichsgeschichten""schlampe einreiten""sexgeschichten selbstbefriedigung""jessica 3000 dolcett""swingerclub geschichten""latex stories""fremdbesamung geschichten""mutti fotze""bestes sexerlebnis""erotische geschichten krankenschwester""parkplatz sexgeschichten"blowjobgeschichten"sexgeschichte nichte""sexgeschichte dirty talk""geile negertitten""sexgeschichten blowjob""lehrer sex geschichten""erotische geschichten latex""sexgeschichten inzes""oma fickt geschichten""fick im busch""ehehuren geschichten""fickmaschine geschichte""sex geschichte urlaub""sexgeschichten im zug""sexgeschichten onkel""ladyboy sexgeschichten""swingerclubs amsterdam""sexgeschichten deepthroat""sexgeschichten doktor""mutter als sexsklavin"sex.stories"dolcett geschichte""bruder fickt schwester story"sex-stories"blowjob in der sauna""geile sex stories""inzest geschichten mutter""natursekt story""bruder gewichst""schwägerin anal""sex mit älterer kollegin""opa sexgeschichten""titten geschichte""facesitting geschichten""fickmaschine geschichte""cousine sex geschichten""sex mit der schwägerin""sexgeschichten shemale""arschfick geschichte""mutter sex story"sex.stories"hypnose sex geschichten""socken wichsen""geil in der schule""anal mit kumpel""sexgeschichte kollegin""camping sex geschichten""sexgeschichte erwischt"klassenschlampe"swinger amsterdam""sexgeschichten klassenfahrt""swinger geschichten""steifer penis fkk"vergewaltigungsstory"best porn storys""teen dessou""bi sexgeschichten""geile tante geschichte""erotische sauna geschichten""sexualkunde meines sohnes""german inzest geschichten"geilesexstories.net"cousine gefickt geschichte""liebeskugeln geschichte"fickstory"sex mit lehrer geschichte""verfickte familie""literotica schülerin""sex geschichten mittelalter""sexgeschichten erpressung""abspritzen in der sauna"sex.stories"geile sex stories""abspritzen in der sauna""geile arbeitskollegin""plug geschichten""geile fantasien""sexgeschichte brutal"