Gartenurlaub mit der Tante

(Fantasie Geschichte)
Ich war damals 18 jahre alt und meine tante war 34 jahre alt. Meine tante heisst helga, ist eine etwa 175 cm große schlanke frau mit dunklen haaren und kleinen brüsten. Sie rief mich damals während meines urlaubes an und fragte mich ob ich zusammen mit ihr für eine woche in ihren garten fahren möchte. Da sie sich vor ein paar monaten von ihrem freund getrennt hatte und nicht alleine fahren wollte stimmte ich natürlich zu. Wir einigten uns darauf das ich sie am Sonntag um 10 uhr abholen soll und legten auf. Am Sonntag war ich pünktlich zur verabredeten zeit bei ihr und sie stieg mit einer großen reisetasche zu mir ins auto. Als sie einstieg gab sie mir einen kuss auf die wange und wir fuhren los. Die fahrt zu ihrem garten dauerte etwa 45 minuten und wir unterhielten uns über alles mögliche. Am garten angekommen packten wir unsere klamotten aus und setzten uns dann erst einmal in ruhe auf die terasse um eine zu rauchen. Es war ein sehr großer garten mit pool und der letzte in der kolonie. Danach kam nur noch wald. Die gartenhütte war eher wie ein urlaubsbungalow und hatte alles was man so braucht. Ein wohnzimmer,ein schlafzimmer mit 2 getrennten betten,eine küche und ein wc. Sogar fernsehen und telefon hatte sie. Als es dann mittag wurde kochten wir zusammen das essen und ich wunderte mich eigentlich schon die ganze zeit warum meine tante so ruhig ist aber ich sprach sie nicht darauf an. Es wurde langsam abend und wir setzten uns vor den fernseher. Nach etwa einer stunde nahm meine tante die fernbedienung in die hand und stellte den ton ab. Es verwirrt sah ich sie an und sie meinte nur das sie jetzt mal etwas mit mir bereden muss. Bevor ich etwas sagen konnte fing sie an und fragte mich ob ich mich noch an die videoaufnahmen erinnern könne die ich vor jahren mal heimlisch von mir gemacht habe. Ich erschrack etwas mir wurde warm und bestimmt auch rot im gesicht. Denn ich habe als notgeiler teenager mal mit der kamera von meinem vater ein video von mir aufgenommen in dem ich mir mit einer strumpfhose meiner mutter einen runter hole und mein ganzes sperma in ein paar sexy stöckelschuhe spritze. Das mein vater sie vor ein paar jahren meiner tante schenkte wusste ich aber das sie auch das video gesehen hat damit hätte ich nicht gerechnet,ich muss es wohl damals in der cam vergessen haben. Meine tante merkte das es mir peinlich war und lächelte mich an. Sie ergriff das wort und meinte nur das es sie damals sehr erregt hat und sie es sich desöfteren angesehen hat.mir blieb die sprache weg und ich sagte kein wort. Meine tante hingegen zündete sich eine kippe an und sagte zu mir. Ich habe dir jetzt einen vorschlag zu machen. Du darfst in dieser woche mit mir tun was, wann, wo und wie du willst ich habe nur drei bedingungen. 1. Keiner erfährt davon wenn zwischen uns etwas passiert. 2. Ich möchte jeden tag von dir einmal zum orgasmus gebracht werden und 3. Wir treiben es einmal im pool,dass wollte ich nämlich schon immer mal tun. So und bevor du antwortest überleg es dir gut, ich werde mich jetzt ins bett legen und schlafen und erwarte deine antwort dann morgen. Sie ging ohne ein weiteres wort ins schlafzimmer und lies mich da vollkommen verblüfft zurück. Meine hände zitterten etwas von der spannung und der nervosität. Aber groß nachdenken musste ich über dieses angebot nicht,denn wann bekommt man so etwas schonmal geboten. Ich ging dann etwa 30 minuten nach ihr ins schlafzimmer meine tante atmete ruhig was mich denken lies sie schläft tief und fest. Ich schaltete die kleine nachttischlampe ein und sah mir meine tante etwas genauer an.von oben bis unten. Beim blick auf das ende ihrer bettdecke kam ich zum staunen denn sie hatte sich vor dem schlafen gehen eine strumpfhose angezogen.wahrscheinlich sollte mich das überzeugen. In meinen gedanken wurde ich ganz geil und auch mein schwanz meldete sich zu wort. Also zog ich mich aus bis auf die boxershort und legte mich einfach zu ihr ins bett anstatt in meines. Sie lag mit dem gesicht zur wand und so konnte ich mich vorsichtig an sie kuscheln. Als ich das licht abschaltete hörte ich meine tante leise sagen: du hast dich aber schnell entschieden und nun schlaf den rest klären wir morgen früh. Ich kuschelte mich fest an ihre rückseite und streichelte mit meiner hand sanft über ihre in nylon gehüllten beine. Was natürlich wieder dazu führte das sich mein schwanz meldete. Ich spürte wie meine tante langsam ihre hand nach hinten gleiten lies und sie mir an meinen schwanz griff. Ohne ein wort zu verlieren fing sie ganz langsam an meinen steifen schwanz zu massieren und zu wichsen während ich ihre beine streichelte. Nach etwa 15 minuten stieg mein saft schon sehr hoch und ich war kurz vor dem abwichsen aber meine tante merkte dies,hörte auf und meinte nur nicht heute heb es auf. Also schlief ich dann irgendwann auch ein. Am nächsten morgen wachte ich auf und meine tante schlief noch.ganz langsam rieb ich meinen schwanz an ihrem arsch was sie wohl merkte und ziemlich schnell munter wurde.sie drehte sich zu mir und meinte nur das ich es aber anscheinend ganz schön nötig haben müsse sie aber noch alles mit mir besprechen will bevor es los geht. Wir standen also auf und meine tante zog über die strumpfhose nur eine jeans. Dann legte sie noch einen bh an und meinte das ich ruhig so bleiben könne. Am frühstückstisch wollte sie von mir erfahren auf was ich alles so stehe damit sie sich drauf vorbereiten kann. Ich erzählte ihr von meinen fetisch für nylon und hohe schuhe.das ich es geil finde frauen ins gesicht und auf die füsse zu spritzen.natürlich auch das normale wie ficken in arsch und votze, und das ich dem oralverkehr auch nicht abgeneigt bin. Sie hörte sich alles an und meinte nur also nix schlimmes und lachte. Nach dem essen sagte sie das wir einkaufen müssen und ein paar dinge zu besorgen sind.wir fuhren in ein etwas größeres einkaufszentrum und trennten uns dort. Ich sollte lebensmittel für die woche besorgen und sie ginge shoppen meinte sie. Nach etwa 2 stunden trafen wir uns wieder und sie war bepackt mit mehreren tüten. Als wir los fuhren in richtung garten erzählte sie mir das sie sich 3 paar extrem hohe schuhe gekauft hätte,mehrere strumpfhosen und strümpfe in verschiedenen farben und noch ein paar dessous damit ich mich auch richtig an ihr austoben könne. Mein schwanz war schon wieder sehr hart aber sie grinste nur und griff mir in den schritt mit den worten gleich darfst du kleiner. Im garten angekommen räumte ich die lebensmittel weg und meine tante helga verschwand sofort im schlafzimmer. Nach einer weile kam sie dann zu mir ins wohnzimmer und was ich dann sah machte mich wilder und geiler als jeder porno. Sie stand da in einem weissen durchsichtigen bh,einem weissen im schritt offenem slip und weissen halterlosen strümpfen.dazu hatte sie noch ein paar weisse bestimmt 12 cm hohe offene heels an so richtige pornotreter. Sie kam auf mich zu und fragte ob das so mein geschmack wäre.ich nickte nur und fing sofort an sie zu befummeln. Sie setzte sich auf die couch und sagte zu mir das ich anfangen darf sie zu benutzen und sie jetzt meine hurentante sei. Sofort öffnete ich meine hose,zog sie aus und holte meinen schon steifen schwanz raus. Sofort zog ich an den haaren meiner tante ihren kopf zu mir und sagte nur blas du schlampe. Sie begann ohne ein wort meinen schwanz zu wichsen und nahm ihn dann auch sofort in den mund ihre zunge umkreiste meine eichel und ihre hand wichste vor und zurück. Ich nahm ihren kopf in meine hände und begann sie fest in den mund zu ficken. So richtig bis zum anschlag schob ich ihn ihr rein und sie würgte kurz aber hörte nicht auf zu saugen. Ich sagte zu ihr sie solle mir in die augen schauen dabei und ich fragte sie ob sie schon mal so richtig fest und tief in den mund gefickt wurde. Es kam von ihr nur ein kopfschütteln und schon begann sie wieder fest an meinem teil zu saugen. Der speichel floss ihr schon aus dem mund und tropfte auf ihre geilen strümpfe. Ich meinte zu ihr sie soll mit ihrer hand die sabber auf den strümpfen verteilen und sich dann ihre hurenvotze schön nass wichsen. Sie tat es und schaute mich dabei an,ihre hand hatte sie an ihrer muschi und sie fing wie eine wilde an zu reiben und zu fingern. Mit meinem schwanz im mund den ich ihr noch immer tief rein rammte fing sie langsam an zu stöhnen und zu keuchen. Das machte mich so geil das ich meinen schwanz aus ihrem hals zog und sie erstmal tief ein und aus atmete. Bereit für meine sahne in deinem gesicht fragte ich sie und sie antwortete mir mit einem ja bitte ja spritz deiner tante die visage voll,kleister mein haar und mein gesicht zu,ich will es. Ich wichste und nach ein paar minuten kam mein saft explosionsartig in ihr gesicht geschossen.ich traf wirklich alles was ich wollte der erste schuss ging in ihr schwarzes haar,der nächste landete genau in ihrem lächelndem gesicht und der letzte schuss traf ihre nase. Sie rieb sich immer noch wie wahnsinnig ihre schon triefend nasse möse und sagte danke für das sperma es ist so geil in meinem gesicht. Von ihrer nase hing ein dicker faden sperma und auch in ihrem haar war es gut zu erkennen. Ich liebe diesen anblick meinte ich zu ihr und sie grinste. Das wichsen ihrer votze machte mittlerweile so geile geräusche das mein schwanz sich langsam wieder erhob und ich zu ihr sagte das sie jetzt noch gut durchgenommen werden wird. Knie dich hin und spreiz deine beine. Sie tat wirklich alles ohne etwas zu sagen.so schnell sie konnte kniete sie auf der couch die beine weit offen und bereit von mir hart genommen zu werden. Ich kniete mich also zwischen ihre beine und setzte meinen schwanz an ihre muschi an. Als sie es spürte begann sie schon zu stöhnen wie eine alte hure die lange keinen mehr drin hatte. Ohne umstände konnte ich meinen schwanz in ihre sehr feuchte nasse pussy schieben. Mit meinen händen umfasste ich ihre füsse und begann wie ein irrer in sie zu stossen. Immer wieder raus rein ganz tief und fest. Ihre nylonfüsse streichelte ich mit meinen händen was mich noch geiler machte und dann hob ich ihre füße hoch so das ich ganz fest und tief in ihr war. Sie schrie regelrecht und stöhnte nur. Unter schwerem atmen kamen ihr ab und zu ein paar worte aus dem mund und sie sagte stoß mein neffe stoss deine tante und rammel mir das hirn raus. Um mir eine kleine pause zu gönnen damit ich sie noch etwas ficken kann sagte ich ihr das sie sich auf den rücken legen solle und ihre geilen nylonbeine auf meine schultern.sie tat wie ihr befohlen und legte sich in position. Meinen schwanz stopfte ich ihr wieder mit einen kräftigen stoß in ihre muschi und sie begann wieder zu stöhnen. Ich fing an ihre zehen zu lutschen während ich immer wieder in sie rein stieß. Ihr gefiel es anscheinend denn sie schaute mit großen augen wie meine zunge ihre fuss sohlen leckt und ich dann ihre zehen in den mund nehme. Ihre strümpfe sind an den füssen schon komplett nass gelutscht und geleckt. Meine tante stöhnte ja das hat noch keiner getan mit mir nimm mich fest ich komme gleich. Ich rammte noch ein paar mal meinen schwanz in ihre votze und dann kam es ihr auch schon. Ihre finger krallten sich in die couch,ihr becken hob sich an und ich merkte wie ihr warmer votzensaft über meinen schwanz lief. Sie zuckte wie wild,biss sich auf die lippen und atmete schwer. Nach etwa 2 minuten hatte sie sich wieder etwas beruhigt und sie schnaufte nur ein ja oh mein gott war das geil. Ich war inzwischen schon am wichsen meines schwanzes denn ich wollte die ladung in ihre geilen schuhe spritzen. Sie sah wie ich den schuh unter meinen schwanz hielt und sagte ja spritz rein komm in meine huren schuhe und schon ergoss sich meine ladung in ihren schuh.sie saß mittlerweile schon auf der couch und sah zu wie die weisse sahne in den schuh tropfte. Ich gab ihr den schuh und sagt trink tante. Meine tante nahm den schuh legte ihren kopf in den nacken und setzte den schuh an ihren lippen an. Sie lies das sperma geradezu genüsslich in ihren mund laufen und den letzten rest holte sie gierig mit der zunge aus dem schuh. Sie zog sich dann die schuhe wieder an drehte ihren kopf zu mir und zeigte mir eindrucksvoll wie sie das sperma genüsslich schluckte. Sie kam dann etwas näher zu mir und küsste mich mit einem langen intensiven zungenkuss. Als wir fertig waren lächelte sie und sagte hoffentlich hast du diese woche noch mehr geile ideen , denn ich bin jetzt deine hurentante und will alles erleben. Erledigt saßen wir beide auf der couch und hielten uns in den armen. Meine tante saß den restlichen abend mit ihrem besamten gesicht und dem geilen outfit neben mir. Sie war glücklich und wurde glaube ich schon lange nicht mehr so gebumst.

Fortsetzung folgt


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (39 votes, average: 7,13 out of 10)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf buyload.ru sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!


Online porn video at mobile phone